Anwendungskompetenzen

Anwendungskompetenzen

Neben Medien- und Informatikkompetenzen werden im Modullehrplan auch Anwendungskompetenzen behandelt. Diese beinhalten ein grundlegendes, anwendungstechnisches Wissen über Hard- und Software und ermöglichen den kompetenten Einsatz digitaler Geräte.

Schülerinnen und Schüler sollen gezielt Werkzeuge auswählen, um sie in verschiedensten Fach- und Lebensbereichen effektiv und effizient zu nutzen. Ohne ausreichende Anwendungskompetenzen kann weder Medienbildung noch Informatik ausgeübt werden.

Die Aufgabe aller Fachbereiche

«Die Anwendungskompetenzen werden zum grössten Teil im Unterricht der Fachbereiche vermittelt. Die entsprechenden Kompetenzbeschreibungen finden sich in den Kompetenzaufbauten der Fachbereichslehrpläne. Einzelne Anwendungskompetenzen sind Teil der Kompetenzbereiche Medien und Informatik.» (Modullehrplan M&I, S. 8)

Handhabung

Anwendungstechnische Kompetenzen wie die Geräte bedienen, die Organisation von Daten sowie der grundlegende Umgang mit Bedienoberflächen lernen Schülerinnen und Schüler in diesem Bereich. Das ausreichend automatisierte Schreiben auf der Tastatur wird ebenfalls hier verortet. 

Recherche und Lernunterstützung

Schülerinnen und Schüler lernen, Informationen zu einem Thema zu beschaffen mit digitalen und analogen Medien und nutzen das Internet als Wissensquelle. Sie wählen und nutzen Medien für ihren eigenen Lernprozess.

Produktion und Präsentation

Das Erstellen, Präsentieren und der gegenseitige Austausch von Arbeiten bildet den Schwerpunkt im letzten Bereich der Anwendungskompetenzen. Schülerinnen und Schüler gestalten multimediale Produktionen und setzen diese kreativ um.

Quicklinks

Kontakt

Lars Nessensohn
Fachexperte MDZ Medien und Informatik
+41 (0)71 678 56 75
lars.nessensohn(at)phtg.ch